PROJEKT CHANGE: IST DIE ENERGIE FÜR ERFORDERLICHE ÄNDERUNG GRÜN?

Wenn wir über eine Trendwende sprechen, wenn das Ziel, die Zukunft, die Nachhaltigkeit, die Sorge um unseren Planeten und unser Leben ist, können wir es nicht vermeiden nicht über Energie sprechen.

Im Jahr 2018 stiegen die mit der Energieerzeugung verbundenen globalen Kohlendioxidemissionen um 1,7% und erreichten mit 33,1 Gt CO2 ein Allzeithoch. Dies ergab sich aus den neuesten Daten der Internationalen Energieagentur (IEA) vor einem Jahr.

Aber was ist 2019 passiert?

Die globalen Kohlenstoffemissionen sind weiter gestiegen, wenn auch langsamer. Die Daten des Jahresberichts zum globalen Kohlenstoffhaushalt 2019, der anlässlich der Cop25 Unfccc in Madrid, von Nature Climate Change, Earth System Science Data und Environmental Research Letters veröffentlicht wurde, sind keine guten Nachrichten.

Warum? Denn Schätzungen zufolge haben die Emissionen aus fossilen Brennstoffen und der Industrie bis Ende 2019 36,8 Milliarden Tonnen erreicht und waren noch nie in der Geschichte so hoch.

Obwohl Elektrizität beim Verbrauch eine Form sicherer und sauberer Energie ist, hat deren Erzeugung und Übertragung negative Auswirkungen auf die Umwelt. Nahezu alle Kraftwerke wirken sich in irgendeiner Weise auf die Gebiete und damit auf unser Leben aus.

Die Zukunft der Terratinta Group? Sie ist grün.

Grün wie Strom und das 100%tige grüne Gas, das wir verwenden, indem wir nur Rohstoffe kaufen, die aus erneuerbaren Quellen hergestellt oder durch Projekte gewonnen wurden, die vom „Gold Standard für die globalen Ziele“ gefördert werden.

Der nächste Schritt, den wir uns zum Ziel gesetzt haben? Das Ersetzen unseren Fuhrparks durch ausschließlich Elektroautos und die Positionierung von Säulen zum Laden auf dem Firmengelände!

Sind Sie gespannt, was unser Projekt 2020 noch bietet? Folgen Sie uns auf unserem Weg der Veränderung!