PROJEKT CHANGE: GERINGER PAPIER VERBRAUCH

Wie oft sind Sie an einem Unternehmen vorbeigekommen und haben festgestellt, dass seine Papierkörbe voller Druckerpapier, Dokumente sind, die oft unberührt bleiben?

Es reicht einen Druckfehler, ein Tippfehler, das Dokument, das versehentlich zwei- oder mehrmals an den Drucker gesendet wurde.

Aber was bedeutet das für die Umwelt?

Nach einer Berechnung des WWF werden von einem Baum ungefähr 79.000 Papierblätter erzeugt. Ein konkretes Beispiel: Eine Kiefer mit mittlerem Durchmesser und 15 Meter hoch, entspricht etwa 176 Büchern mit jeweils 450 Seiten.

Zitat einer aktuellen Studie der ETH Zürich (Eidgenössische Technische Hochschule, Zürich) „Bäume sind unsere stärkste Waffe im Kampf gegen den Klimawandel“.

Warum also weiterhin diese wertvolle natürliche Ressourcen verschwenden und die Umwelt verschmutzen? Wenn die Einführung von Recycling ein wichtiger Schritt in Richtung Zivilisation war, muss die Nullproduktion das Ziel sein.

Hierfür wurde auch das CHANGE-Projekt der Terratinta Group ins Leben gerufen, das die „PAPER DECREASE“ zu einem seiner Ausgangspunkte machte.

Es reicht daher mit nutzlose oder vermeidbare Druckverfahren, machen wir den Weg frei die technologische Mitteln.

CHANGE bedeutet einerseits die digitale Abspeicherun aller Dokumentationen für den internen Gebrauch und ermöglicht es uns bereits, die Papierproduktion drastisch zu reduzieren.

Auf der anderen Seite – noch strategischer und revolutionärer in unserer Branche – führte CHANGE zur Abschaffung aller Kataloge in gedruckter Form, mit Ausnahme der Marken Gesamtkataloge. Somit können wir neue Geschäftspraktiken  und Gewohnheiten zum Schutz der Umwelt einsetzen. Diese machen die gesamte Terratinta-Gruppe zu einem Unternehmen das sich ernsthaft für Nachhaltigkeit und damit für die Zukunft einsetzt.